/verbeugen 
Sehr vereehrte Piraten und Nichtpiraten
und die, die es werden wollen.
/schere schnippt mit den Fingern
Ich bin ein berühmt, berüchtigter Pirat,
wie ihr ja sicherlich wisst.
/ausschimpfen droht mit erhobenem Finger
Sagt nur nicht, ihr habt noch nie von mir gehört!!
Von Captain Scheck Sperrholz.
/sprechen schaut ins Publikum
Heute erzähle ich euch eine wahre Geschichte.
/zeigen zeigt auf seine Freunde
mit der Unterstützung meiner engsten Crew,
auf die ich mich immer verlassen kann
/verwirrt schränkt dann ein
äääähm.... fast immer.
/sprechen schaut beschwörend
Und nun hört zu,
wie ich aus dem Gefängnis von Bree entkam.
/zappeln schmunzelt
Ach ja. Noch eins.
/Buh!
Wenn ihr eine Berührung spürt ohne jemand zu sehen,
dann ist es der Klabautermann.
/schauen schaut sich um, ob er ihn sieht
Und der trägt immer den Namen dessen,
dem er gerade dienen will.
/ja nickt
Also meinen Namen.
Klabauter Scheck.
 
 
/sitzen starrt vor sich hin
Stocksauer saß ich in meiner Zelle auf dem Boden 
/me steht wieder auf
/pokratzen befühlt seinen Allerwertesten
Die Gesetzeshüter hatten mich unsanft eingebuchtet.
Angeblich sollte ich eine Kneipenschlägerei angefangen
und mich dann geweigert haben, für den Schaden aufzukommen.
/wutanfall stampf wütend auf
Pah!!!
/nachdenken runzelt die Stirn
Düstere Gedanken plagten mich.
 
Lied 1
p_6_Millionär_z
 
/ungeduldig plustert sich auf
Dieses fiese Rattengesicht hatte doch angefangen zu stänkern.
/ja nickt 
Sollten sie den doch zur Kasse bitten.
/nachdenken schaut ratlos
Womit sollte ich denn den angerichteten Schaden bezahlen?
/erschauern schaudert.
Viel zu lange schon saß ich hier in dem Nest fest.
Ich musste wieder auf den Brandywein.
/sprechen hadert mit seinem Schicksal
Schließlich bin ich Pirat.
Captain Scheck Sperrholz sperrt man nicht einfach so ein.
/seufz seufzt genervt
Ich hörte ganz deutlich den Ruf der See.
Aber dazu musste ich erst einmal hier raus.
/nachdenken grübelt
In meinem Kopf nahm ein Plan Gestalt an.
 
Lied 2
q_breakfree_z
 
/faustschütteln schüttelt die Faust
Heut Nacht brech ich aus.
Heut Nacht komm ich raus.
/entschuldigen ist verzweifelt
Eingesperrt von diesem Pack,
sitz ich hier,
Captain Scheck,
bei Wasser und Brot.
/seufz verdreht die Augen
Kein Rum weit und breit.
Jetzt reichts mir.
/nein schüttelt den Kopf
Mit mir kann man das nicht tun.
/faustschütteln schüttelt die Faust
Heut Nacht brech ich aus.
/verwirrt zieht fragend die Augenbrauen hoch
Ich brauch nur noch eine Idee, wie
fang ich es nur an,
wie fliehe ich,
hier aus diesem Raum.
/nein schüttelt angeekelt den Kopf
Mit Ratten
eingesperrt sein will ich nicht.
/ja nickt optimistisch
Ich komm hier sicher raus
heut.
/kkm schaut auf seine Hände
Und wenn ich mit meinen Händen
graben muss, was solls.
/entschuldigen denkt an die Freiheit
Bin ich dann endlich frei,
sperrt mich niemand mehr ein.
/ausschimpfen hebt den Finger
Sowahr ich Scheck Sperrholz bin.
/salutieren steht stramm
Ja, Captain Scheck Sperrholz bin.
/ja nickt
Nach Freiheit da steht mir mein Sinn.
 
/faustschütteln rüttelt an den Gitterstäben
/verwirrt sieht sich in der Zelle um
/kauern duckt sich, als er ein Scharren hört
/zappeln sieht, dass es nur die Ratte war
/wegwischen durchsucht sein Gewand nach Brauchbarem
/pokratzen zieht die Hosentaschen nach aussen - leer
 
/faustschütteln schüttelt die Faust
Heut Nacht brech ich aus.
/unhöflich wirkt sehr entschlossen
Dann hält mich wirklich keiner mehr auf,
ich steh nicht drauf,
noch länger hier
in dem Loch 
zu versauern.
/nein schüttelt den Kopf
Hier gibt es wirklich nichts
was mich hält.
Nein.
/herausfordern stößt den Arm nach oben
Freiheit
du bist gar nicht mehr weit.
/gratulieren ist siegessicher
Ich warte nur noch ab
bis es dann dunkel ist.
/faustschütteln schüttelt die Faust
Denn heut Nacht brech ich aus.
Hier gibts keinen neuen Tag
für mich.
/jubeln jubiliert
Freiheit, schau her,
nicht lange mehr
ich koooooomeeeeeeee.
 
/niederknien kniet sich hin und fängt hektisch an zu buddeln
/brüllen springt auf und flucht heftig
/niederknien lässt nicht locker
/niederknien gräbt weiter mit bloßen Händen
 
Lied 3
P-4_Skullpirates
 
/niederknien buddelt wie wild
Ich buddelte und buddelte und buddelte.
Bei dem harten Lehmboden war das nicht leicht.
/niederknien gräbt weiter
Ich war sehr konzetriert bei der Sache
und darum merkte ich auch nicht, 
dass sich jemand meiner Zelle näherte.
/erschauern zuckt zusammen
Plötzlich vernahm ich ein "Psssst".
Hatte ich mir das jetzt nur eingebildet? 
/ja versucht, etwas zu erkennen
Leise erhob ich mich
und spähte vorsichtig durch das Gitter. 
/nein sieht nichts
Da es schon dunkel war, konnte ich nichts erkennen.
Welch ein Schreck, als vor mir durch das Gitter
ein Gesicht auftauchte.
/stirnschlag erkennt die Person
Das war ja Jill. Zwiebelstriemen Jill.
Und neben ihr tauchte Brill Hörner auf.
/jubeln ich jubelte
welche Freude
Die beiden grinsten mich spitzbübisch an.
Dann unterbreiteten sie mir ihren Plan.
 
Lied 4
P_6_Poltergeist
 
 
Jill sagte:
 
Jill:
/umsehen schaut sich nervös um
"Mach dich bereit Kumpel,
gleich wirst du frei sein."
 
Scheck:
/kauern zuckt zusammen
"Pssssst, leise" wisperte ich.
"Die Wachen hören dich doch."
 
Jill:
/schauen schaut in Richtung des Eingangs
"Die Wachen haben da zufällig ein Fass Rum gefunden.
Jetzt schlafen sie tief und fest."
 
Scheck:
/erschauern fröstelt
Mir kam ein übler Gedanke.
"Doch nicht etwa eins von meinen Fässern?"
 
Jill wurde augenblicklich wütend.
 
Jill:
/wutanfall stampft wütend auf den Boden
"Was denkst du Bastard denn?
/ausschimpfen reibt Daumen und Zeigefinger aneinander
Dass wir das kaufen?
Schließlich brauchen wirs für deine Freiheit."
/kkm zuckt die Schultern
"Aber du kannst auch gern hier drin bleiben."
 
Scheck:
/flehen erschrickt
Bloss das nicht. Ich gab schließlich nach.
"Ist ja schon gut. Beim Klabauter. 
Holt mich einfach schnell hier raus."
/schauen schaut sich um, ob wirklich keine Wache im Anmarsch ist
Brill hatte bis jetzt nur da gestanden
und die Umgebung im Auge behalten.
Nun kam er ans Gitter.
 
Lied 5
P_6_Inzaire
 
Brill:
/ohwietoll redet auf Scheck ein
"Yoho Kumpel. Es ist soweit.
Gleich fliegt das Gitter hier weg."
/zeigen zeigt auf den Esel
"Der Kleine da wird uns helfen.
Keine Sorge, ich weiß, was ich tue."
 
Jill und ich schauten ihn äußerst besorgt an.
 
Gesang ab Bagpipe
 
Brill:
/me geht auf den Esel zu
/me schwingt sich auf seinen Rücken
 
Ab jetzt, trab schon los.
Geh jetzt endlich, was hast du bloß.
 
/faustschütteln feuert den Esel an
Los, wir ham nicht soviel Zeit,
weil er sonst im Gefängnis bleibt.
/brüllen schreit
Scheck muss raus.
 
Jill:
/ungeduldig zieht am Esel von vorne
 
 
/zeigen zeigt nach vorn
So funktioniert das nie,
renn jetzt los du störrisches Vieh.
 
/faustschütteln wird ungeduldig
Dieses Gitter reisst du leicht,
aus der Mauer damit er entweicht.
/brüllen schreit
Scheck muss raus.
 
/faustschütteln Brill schimpft auf den Esel ein
 
Jill:
/ausschimpfen zieht weiter am Zügel
 
Brill:
/faustschütteln flucht deftig
/brüllen rauft sich die Haare
 
Flöte
 
/umsehen schaut sich nervös um
Gehst du nicht gleich weg von hier,
mach ich Eselswurst aus dir.
 
/faustschütteln droht
Denk nur nicht, ich bluffe nur,
darum schalt jetzt nicht auf stur.
/brüllen schreit
Scheck muss raus.
 
Bagpipe
 
/muskelspiel zeigt dem Esel, wer stärker ist
Jetzt reisst mir die Geduld,
was jetzt kommt ist deine Schuld.
 
/faustschütteln bedroht den Esel mit dem Messer
Zwing mich nicht zum letzten Schritt,
 
/wutanfall springt vom Esel und stampft auf den Boden
mach beim Ausbruch endlich mit.
/faustschütteln schreit
Scheck muss raus.
 
/pfeifen pfeift schrill und der Esel rennt panisch los
Na endlich hast du's kapiert,
 
dass Sturheit nicht zum Ziel dich führt.
 
/kkm starrt auf die Leine, die gerissen ist
/schauen schaut dem flüchtenden Esel nach
/nein schüttelt fassungslos den Kopf
 
Scheck:
/nein schüttelt ungläubig den Kopf
Ich konnte kaum glauben, was ich da sah.
Beim Klabauter. Was sollte das.
/kkm hebt hilflos die Hände
Hatte der doch wirklich geglaubt,
mit so einem mikrigen Seil die Gitter rausreissen zu können.
Noch immer stand Brill da und war sprachlos.
 
Brill
/kkm hebt ratlos die Schultern
 
Scheck:
/entschuldigen fluchte heftig
Hunderttausend räudige Kojoten und Höllenhunde.
Musste man eigentlich immer alles selber in die Hand nehmen?
/wutanfall stampft auf den Boden
Zum Klabauter, was hatte der sich dabei gedacht.
/heranwinken ich rief die Beiden zu mir.
"Brill, Jill, kommt her." kommandierte ich.
"Ihr schaut jetzt zuerst, ob die Wachen noch schlafen.
/stirnschlag schlägt sich gegen die Stirn
Bei diesem Lärm wär das ein Wunder.
Kommt wieder, wenn sie nichts bemerkt haben."
/unhöflich macht eine eindeutige Geste
"Ansonsten wisst ihr, was zu tun ist."
 
/zappeln grinst überlegen
Ich hatte die Beiden im Griff.
Sie taten, was ich wollte.
 
P_4_PinkP1
 
(auf folgen gehen)
 
Scheck:
Jill schlich hinter Brill die Mauer entlang
Es knackte.
 
 
Brill:
/erschauern zuckt zusammen
Brill erschrak, drehte sich um und flüsterte
 
"Pass doch auf wo du hintrittst.
Wenn die uns erwischen,
kannst du Navey Bones in seinem feuchten Grab besuchen."
 
 
Scheck:
Jill passt das nicht.
 
Jill:
/singen schaut böse
"Ich war das nicht. 
Pass lieber selber auf du Klabauterverschnitt."
 
Scheck:
Sie schlichen weiter, bis ans Ende des Gebäudes.
Dann spähte Brill vorsichtig um die Ecke.
 
Brill
/schauen schaut nach den Wachen
 
Scheck:
Jill tat es ihm gleich
 
 
Jill:
/schauen schaut ebenfall um die Ecke
 
Scheck:
Die Wachen schliefen noch immer.
 
Jill und Brill:
/seufz seufzte erleichtert
 
 
Scheck:
Leise schlichen sie wieder zurück
bis sie vor meinem Zellengitter standen.
 
(wieder mit folgen)
 
Gleichzeitig tauchten ihre Gesichter auf.
 
Scheck:
Brill flüsterte:
 
Brill:
/sprechen freut sich
"Die schnarchen noch immer vor sich hin.
Haben nichts gemerkt."
 
 
Scheck:
Ich schaute die beiden an.
/kkm schaut fragend
"Wie lautet der nächste Plan
um mich hier endlich rauszuholen?"
 
Doch die Beiden sahen mich nur ratlos an.
 
Jill und Brill
/kkm hebt die Schultern
 
 
Scheck:
/wutanfall stampft fluchend mit dem Fuss auf
"Hölle, Firmament, Gesäß und Nähgarn.
Wozu seid ihr eigentlich zu gebrauchen beim Klabauter?"
 
Jill lachte
 
Jill:
/lachen lachte
"Na um dir deinen Piratenarsch zu retten
bevor man dich morgen früh aufknöpft."
 
Scheck:
/nachdenken legt die Stirn in Falten
Hatte ich da richtig gehört?
Aufknüpfen? Hängen?
 
/unhöflich schluckte schwer
"Die wollen mich hängen, 
weil ich den Schaden nicht zahlen will?"
fragte ich ungläubig.
 
 
Jill:
/ja nickt
/sprechen erklärt
"Oder zumindest stecken sie dich auf eine Gefangenengaleere.
Schließlich bist du schon lange der Piraterie angeklagt.
/ja bekräftigt
Aber ich glaub eher, sie wollen dich hängen."
 
Scheck:
/verwirrt wird schlecht
Mir wurde ganz flau im Magen.
/faustschütteln ist entsetzt
Auf so einer Galeere war ich schon einmal.
/ausschimpfen hebt die Augenbrauen
Und da durfte ich rudern und Deck schrubben
und die niedrigsten Arbeiten verrichten.
/trauern lässt die Schultern hängen
Vor meinem geistigen Auge tauchten Bilder auf,
die ich nicht verscheuchen konnte.
 
P_6_Africa
 
/nachdenken erinnert sich
Ich erinnerte mich nur zu deutlich daran,
was mir da alles widerfahren war,
/sprechen erzählt
bevor ich fliehen konnte
von dem Sklavenschiff.
 
/erschauern erinnert sich schaudernd
Seite an Seite 
saß ich mit den andern.
/kkm betrachtet die Hände
Die Hände voll Schwielen
von den Ruderstangen.
 
/ohwietoll mahnt
Der Galeerenmeister
knallt mit seiner Peitsche
/schere klopft den Takt
den Takt des Grauens
bis von uns der Nächste stirbt.
 
/heranwinken auffordernd
Sklavenschiff
sammelt dunkle Seelen
/faustschütteln ballt die Hände zu Fäusten
Sklavenschiff
denen sie befehlen.
/erschauern schaudert
Sklavenschiff
wenn sie dich erst haben
/entschuldigen ruft beschwörend
Sklavenschiff
nimm man dich mit Haut und Haar.
Gnadenlos.
 
/sprechen erklärt
Musst du nicht rudern
schrubbst du seine Böden
/niederknien kniet sich nieder
auf deinen Knien
bis sie endlich bluten.
 
/wirbelhände erinnert sich entsetzt
Dein heisses Blut es
tränkt tief seine Planken.
/erschauern schaudert heftig
Das Schiff saugt gierig
deinen Lebenssaft hinein.
 
/heranwinken auffordernd
Sklavenschiff
sammelt dunkle Seelen
/faustschütteln ballt die Hände zu Fäusten
Sklavenschiff
denen sie befehlen.
/erschauern schaudert
Sklavenschiff
wenn sie dich erst haben
/entschuldigen ruft beschwörend
Sklavenschiff
nimm man dich mit Haut und Haar.
Gnadenlos.
 
/essen isst einen Bissen
Zu essen gibt es
manchmal tote Ratten
/ohwietoll fuchtelt wild
um die die Sklaven
kämpfen bis zum Letzten.
 
/sprechen fröstelt
Erwischt man dich dann
vielleicht noch beim Klauen,
/flehen schaut verzweifelt
gibt's kein Erbarmen,
zack und weg ist deine Hand.
 
/erschauern schaudert
Sklavenschiff
wenn sie dich erst haben
/entschuldigen ruft beschwörend
Sklavenschiff
nimm man dich mit Haut und Haar.
Gnadenlos.
Gnadenlos.
 
/wegwischen fasst an den Gürtel
Du schnallst den Gürtel
täglich etwas enger.
/singen schaut verzweifelt
Die Haut sie spannt sich
über deine Knochen. 
 
/erschauern schüttelt den Kopf
Zeig den andern
niemals deinen Rücken
/unhöflich starrt in die Menge
sie töten dich
nur für ein Stück Brot.
 
/gähnen gähnt übermüdet
Schlaf kriegst du nur dann
wenn du halbtot umfällst.
/sprechen erinnert sich schaudernd
Und wachst du auf dann
geht weiter der Alptraum.
 
/schere schlägt auf die Hand
Die Peitschen knallen
immer und immer wieder
/knuffen zeigt auf eine Stelle
auf deinen Rücken
bis die Haut in Fetzen hängt.
 
/sprechen flüstert
Der Todesengel
flüstert deinen Namen
/umsehen schaut sich um
er schwebt unsichtbar 
über deinem Haupt.
 
/kauern schaudert
Die Geister derer
die darauf krepiert sind
/ja nickt
du spürst sie ständig
unsichtbar um dich her.
 
/ausschimpfen hebt den Finger
Entkommen kannst du
meist nur als Fischfutter
/nein schüttelt den Kopf
doch wer je fliehn kann
redet niemals gern davon.
 
/faustschütteln ballt drohend die Faust
Das Skalvenschiff es
holt sich seine Opfer
/trauern ist resigniert
Bist du darunter
gibt's für dich kein Morgen mehr.
/seufz seufzt tief auf
Gnadenlos.
Gnadenlos.
/aufgeben ergibt sich
Gnadenlos.
Gnadenlos.
 
Scheck:
/nein schüttelt den Kopf
Nein, das wollte... das würde ich nicht nochmal erleben.
/ja nickt entschlossen
Die beiden mussten mich da rausholen.
/ungeduldig wird langsam ungeduldig
Ich schaut Jill und Brill an.
"Holt mit endlich hier raus, egal wie.
/sprechen hebt die Hände
Die Wachen schlafen.
Also sucht nach einer Brechstange.
/ja nickt
Damit solltet ihr die Stäbe herausbrechen können."
Die beiden schlichen weg.
/sprechen erzählt weiter
Sie kamen zu der ersten Wache, die am Boden lag und schnarchte.
Plötzlich riss Jill die Augen auf.
 
Jill:
/knuffen stupst Brill an
Schau doch, der hat die Schlüssel dabei.
 
Brill:
/nachdenken staunt
Na sowas. Wieso haben wir das nicht gesehen?
 
 
P_6_HitTheRoad_z
 
Jill:
/zeigen deutet auf die Wache
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg
/ja nickt
bevor der aufwacht und dich sieht.
/umsehen schaut nach anderen Wachen
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg.
 
Brill:
/kkm hebt hilflos die Schultern
Ja doch. Gleich.
 
Jill:
/zeigen zeigt auf die Wache
Nimm die Schlüssel
der hier schläft fest
solange du nur leise bist.
/ja nickt
Nimm die Schlüssel
ja und dann lass uns gehn.
 
Jill:
/seufz seufzt entnervt
Da liegen ja die Schlüssel
nah und doch so fern.
/ja nickt Brill zu
Da musst du ran,
denn ich sag es nicht gern.
/ausschimpfen ermahnt
Die Sache grad hast du versaut,
du musst die jetzt holen wie's ausschaut.
 
/zeigen deutet auf die Wache
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg
/ja nickt
bevor der aufwacht und dich sieht.
/umsehen schaut nach anderen Wachen
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg.
 
Brill:
/kkm hebt hilflos die Schultern
Ja doch. Gleich.
 
Jill:
/zeigen zeigt auf die Wache
Nimm die Schlüssel
der hier schläft fest
solange du nur leise bist.
/ja nickt
Nimm die Schlüssel
ja und dann lass uns gehn.
 
/me schupst Brill nach vorn
Brill:
/betrunken stolpert
Jetzt schups mich nicht rum oder hol die allein.
/nein schüttelt den Kopf
So schwer kann das doch für dich nicht sein.
/kkm hebt die Hände
Die liegen doch nicht weit weg.
Fass einfach zu und nimm sie ganz keck.
/verwirrt schaut herausfordernd
Nimm sie an dich, greif zu,
das denk ich und was meinst du?
 
/zeigen deutet auf die Wache
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg
/ja nickt
bevor der aufwacht und dich sieht.
/umsehen schaut nach anderen Wachen
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg.
 
 
Jill:
/zeigen zeigt auf die Wache
Nimm die Schlüssel
der hier schläft fest
solange du nur leise bist.
/ja nickt
Nimm die Schlüssel
ja und dann lass uns gehn.
 
Jill:
/wirbelhände will ihn nach vorn schieben
Brill:
/nein will nicht
Jill:
/verspotten verpotten Brill
Brill:
/seufz verdreht die Augen
Jill:
/wutanfall wird wütend
 
Jill:
/zeigen deutet auf die Wache
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg
/ja nickt
bevor der aufwacht und dich sieht.
/umsehen schaut nach anderen Wachen
Nimm die Schlüssel
und dann nichts wie weg.
 
Brill:
/kkm hebt hilflos die Schultern
Ja doch. Gleich.
 
Jill:
/zeigen zeigt auf die Wache
Nimm die Schlüssel
der hier schläft fest
solange du nur leise bist.
/ja nickt
Nimm die Schlüssel
ja und dann lass uns gehn.
/faustschütteln wird ungeduldig
Nimm sie endlich mit.
Bald schon wacht der auf.
/verspotten seufzt entnervt
Trödel doch nicht so rum.
Oder traust du dich nicht.
/ausschimpfen droht
Bist du gar ein feiger Wicht.
/bio drängelt
Beeil dich mal, der wacht gleich auf.
Dann ist der arg böse drauf.
/wutanfall wird wütend
Nimm die Schlüssel endlich weg.
Auf uns, da wartet Scheck.
/ohwietoll schimpft weiter
Jetzt nimm endlich die Schlüssel weg,
/seufz verdreht die Augen
nimm sie ihm doch endlich weg.
Nimm die blöden Schlüssel weg.
 
Brill:
/seufz seufzt resigniert
Na gut. Ich machs ja.
Aber sei leise.
/me nähert sich vorsichtig
/pokratzen juckt es vor Aufregung
/knuffen nimmt der Wache die Schlüssel aus der Hand
/kkm schaut überrascht und flüstert
Das war ja einfacher, als ich dachte.
 
Scheck:
/lachen lacht
 
Er hielt tatsächlich die Schlüssel in seinen Händen.
Dann schlichen beide wieder zurück.
/schauen schaut, wo die Beiden sind
Ich hielt schon ungeduldig nach ihnen Ausschau.
Da standen sie plötzlich vor den Gittern.
/herausfordern hebt die Hand mit den Schlüsseln
Brill hob die Hand und zeigte mir triumphierend die Schlüssel.
Dann reichte er sie durch das Gitter.
/geschichte schaut fassungslos
Ich fasste es nicht. Er hatte tatsächlich die Schlüssel.
/kkm fragt erstaunt
"Wo hast du die her?"
 
Brill:
/zappeln sagt lässig
"Ooooch. Die hatte eine der Wachen in der Hand."
 
P_6_Piratesahoi_z
 
/Scheck:
/wütend wird wütend
"Zum Klabauter. 
Seid ihr nicht noch dämlicher?
/herausfordern wird laut
Der hatte die ganze Zeit die Schlüssel
und ihr macht so ein Theater?
/brüllen schreit noch lauter
Und das seht ihr erst jetzt?"
/seufz seufzt entnervt
"Einmal mit Profis arbeiten, das wär was."
/knuffen sperrt die Tür auf
Ich nahm die Schlüssel und sperrte meine Zellentür auf.
/schauen schaut vorsichtig
Dann spähte ich in Richtung Ausgang.
 
(Jill und Brill schleichen zur Gefängnistür)
 
/sprechen schaut alle an und erzählt weiter
Die zweite Wache lag neben der Tür und schnarchte.
Da musste ich dran vorbei.
/nachdenken schaut verärgert
Ich dachte daran, dass der jetzt mein Fass Rum im Bauch hatte.
Fast wäre ich wieder wütend geworden.
/ausschimpfen hebt den Finger
Aber ich beherrschte mich.
Beim Klabauter. Ich hatte mich im Griff.
/schauen schaut auf die Wache
Die Wache lag sehr nah an der Tür.
Ich stieg vorsichtig über seine Füsse hinweg.
/zeigen deutet auf Jill und Brill
Vor der Tür standen Jill und Brill.
Jeder hatte einen Knüppel in der Hand.
/unhöflich schaut grimmig
Sie wussten was zu tun war, wenn die Bastarde aufwachen würden. 
/jubeln freut sich
Schließlich war ich draussen.
/singen lächelt
Nach einem Blick auf die Schnarcher wusste ich,
die würden noch länger ihren Rausch ausschlafen.
/jubeln jubelt
Wir hatten Zeit, zu entkommen.
Rasch liefen wir in Richtung Fluss.
 
 
 
/betrunken wird schwindlig bei dem Anblick
Da lag sie.
Eine unbändige Freude ergriff mich.
/jubeln ist glücklich
Meine große Liebe.
Meine Schwarze Perle.
Mein Piratenschiff.
/brüllen brüllt aus Leibeskräften
noch einmal drehte ich mich um und brüllte:
"Das...
...war der Tag...
...an dem ihr beinah...
...Captain Scheck Sperrholz...
... gefasst hättet!"
 
/geschichte kommt langsam zum Ende
Dann gingen wir an Bord.
Die restliche Mannschaft hatte schon auf uns gewartet.
Und so legten wir sofort ab.
 
/entschuldigen ist sehr erleichtert
Ich schnupperte wieder Seeluft.
Ich war glücklich.
/herausfordern reisst den Arm hoch
Auf Piraten yoho
 
 
 
/ja nickt
Ja. Das war die Geschichte von meinem Ausbruch
aus dem Gefängnis hier in Bree.
/lachen lacht bei der Erinnerung
Damals war es noch nicht so gut ausgebaut wie heute.
Zu meinem Glück

 

Nach oben